Gaga

Gaga ist eine Bewegungssprache, die Ohad Naharin im Laufe vieler Jahre entwickelt hat und die in der täglichen Praxis und bei Übungen der Mitglieder der Batsheva Dance Company angewendet wird. Die Sprache von Gaga entstand aus dem Glauben an die heilende, dynamische, sich ständig verändernde Kraft der Bewegung.

Gaga ist eine neue Art, Wissen und Selbstwahrnehmung durch den Körper zu erlangen. Gaga bietet einen Rahmen für die Entdeckung und  Stärkung des Körpers und fügt Flexibilität, Ausdauer und Beweglichkeit hinzu, während es die Sinne und die Vorstellungskraft aufhellt.  Gaga schärft das Bewusstsein für körperliche Schwächen, weckt taube Bereiche, deckt körperliche Fixierungen auf und bietet  Möglichkeiten zu deren Beseitigung. Die Arbeit verbessert die instinktive Bewegung und verbindet bewusste und unbewusste Bewegung,  und sie ermöglicht eine Erfahrung von Freiheit und Freude auf einfache Weise, in einem angenehmen Raum, in bequemer Kleidung, begleitet von Musik, jeder Mensch mit sich selbst und anderen.

Wir werden uns unserer Form bewusst. Wir verbinden uns mit dem Gefühl der Unendlichkeit der Möglichkeiten. Wir erforschen mehrdimensionale Bewegungen; wir genießen das brennende Gefühl in unseren Muskeln, wir sind bereit zu  schnappen, wir sind uns unserer Sprengkraft bewusst und manchmal nutzen wir sie. Wir verändern unsere  Bewegungsgewohnheiten, indem wir neue finden. Wir gehen über unsere vertrauten Grenzen hinaus. Wir können ruhig und wachsam zugleich sein.

– Ohad Naharin

Gaga hat zwei Spuren: Gaga/People und Gaga/Dancers.

Gaga/People ist für die breite Öffentlichkeit zugänglich und für jeden in jedem Alter verfügbar, ohne die Notwendigkeit vorheriger Erfahrung.

Gaga/Dancers ist offen für professionelle Tänzer und Tanzschüler.

 

Lebenslauf:

Tanja Saban ist Tänzerin, Gaga-Lehrerin und Yoga-Praktizierende. Sie graduierte 2007 das SEAD
Trainingsprogramm. Sie ist Förderstipendiatin des Tanzquartiers in Wien, wo sie als freischaffende Tänzerin
und Lehrerin ihre Karriere begann. Sie arbeitet mit Choreographen und Künstlern anderer Disziplinen an
Projekten und kreiert ihre eigenen Arbeiten in Österreich, Spanien, der Schweiz, Israel und New York City.
Im Jahr 2008 begann sie, sich mit ihrer Lehrerin Sri Louise in die Praxis und das Studium des Yoga zu
vertiefen. 2011, 2013 und 2018 wurde sie eingeladen, Sri Louise bei Workshops und einer 50-stündigen
Yogalehrer-Ausbildung für Tänzer beim Impulstanz Festival Wien zu assistieren. 2011 entdeckte sie Gaga,
seither entwickelt sie kontinuierlich ihren Bewegungs Research innerhalb der Bewegungssprache des Gaga
und wurde 2018 als Lehrerin zertifiziert. Ihre Unterrichtspraxis findet derzeit vor allem in Zürich und Berlin
sowie Weltweit statt.

Seit 2020 entwickelt sie ihre eigen Plattform für immersive Dancefloor Sessions an der Schnittstelle von
Clubkultur, Embodiment und Performance Praxis. Das Setting vereint Djs, Movement Guides und die
Tänzer*innen in architektonisch besonderen Räumen.Im Bezug auf Raum und Sound entstehen in co-
creation neue, körperlich erfahrbare wahrnehmungsfelder welche die Soziale und Räumliche Erfahrung des
Clubs erweitert und die Tänzer*innen einlädt durch ihren expressiven Körper neue Identitäten zu bewohnen.In 2021 begann Sie mit Motion Capture Technologie zu arbeiten, welche sie als Instrument zur Entwicklung und Vertiefung ihres Movement Researches sowie ihrer künstlerischen Praxis einsetzt. Derzeit entwickelt sie immersive Räume welche die Mittel der digitalen Kunst mit Tanz verbindet um neue multisensorische Erfahrungen zu kreieren.

Details

Workshop: Gaga/People
Dauer: 5 x 80 Minuten
Preis: 120 Euro
Level: Open Class
Location: Studio 1
Uhrzeit: 18.00 Uhr – 19.20 Uhr

Workshop: Gag/Dancers
Dauer: 5 x 80 Minuten
Preis: 120 Euro
Level: Master Class
Location: Labor
Uhrzeit: 13.30 Uhr – 14.50 Uhr